Anreise – Der Geist des Hugo Chávez. Venezuela. Teil 1

Mai 2006. Hugo Chavez, der Präsident der bolivarischen Republik Venezuela tritt in der Wiener Arena auf. Zur gleichen Zeit treffen sich andere ranghohe Politiker im Rahmen des Lateinamerikagipfels in der Wiener Hofburg. Hugo schwänzt das Treffen und zieht es vor in der Arena zur Jugend zu sprechen, in blumiger Sprache und kämpferisch gegen den einzigen und schlimmsten Feind, den USA. Die Jugend liebt ihn, den Hugo. Sie jubelt ihm zu, bedauert das Nicht-Erscheinen von Evo Morales aus Bolivien, sie skandiert “U A Hugo no se va”. Der romantische Geist des Sozialismus verzaubert ganz Wien Erdberg an diesem Abend. Da denkst du dir gleich “Na, ich weiß nicht” und gehst lieber in den Klabautermann in der Schlachthausgasse auf ein Paar Würstel und ein Krügerl Bier. Zwei Jahre später hält dich Hugos Geist noch immer in seinen Bann und du beschließt fünf Wochen nach Venezuela zu reisen, um Hugos sozialistischem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Eine fünfwöchige Reise im Jahr 2008 durch das Venezuela von Hugo Chávez aus stark österreichischer Sicht. Teil 1 der mehrteiligen Serie: Anreise.

Eine fünfwöchige Reise im Jahr 2008 durch das Venezuela von Hugo Chávez aus Sicht zweier Österreicher. Teil 1 der mehrteiligen Serie: Anreise. Teil 2 „Einreise“ gibt es HIER

Von Andreas Lehner

Wien, Erdberg

Mai 2006. Hugo Chávez, der Präsident der bolivarischen Republik Venezuela tritt in der Wiener Arena auf. Zur gleichen Zeit treffen sich andere ranghohe Politiker im Rahmen des Lateinamerikagipfels in der Wiener Hofburg. Hugo schwänzt das Treffen und zieht es vor in der Arena zur Jugend zu sprechen, in blumiger Sprache und kämpferisch gegen den einzigen und schlimmsten Feind, den USA. Die Jugend liebt ihn, den Hugo. Sie jubelt ihm zu, bedauert das Nicht-Erscheinen von Evo Morales aus Bolivien, sie skandiert “U A Hugo no se va”. Der romantische Geist des Sozialismus verzaubert ganz Wien Erdberg an diesem Abend. Da denkst du dir gleich “Na, ich weiß nicht” und gehst lieber in den Klabautermann in der Schlachthausgasse auf ein Paar Würstel und ein Krügerl Bier. Zwei Jahre später hält dich Hugos Geist noch immer in seinen Bann und du beschließt fünf Wochen nach Venezuela zu reisen, um Hugos sozialistischem Geheimnis auf die Spur zu kommen.
Weiterlesen „Anreise – Der Geist des Hugo Chávez. Venezuela. Teil 1“