Sizilien mit der Smartphone-Kamera

Ein rotes Rinnsal fliesst zum Gulli. Frisches Blut tropft vom Metalltisch. Aus dem alten Fiat klingt sizilianische Volksmusik, wie die auf der Hochzeit des Paten. Dazu hämmert der dickbäuchige Mann mit riesigem Messer auf den Metalltisch. Kleine Stückchen Fleisch und feine Spritzer Blut fliegen durch die Luft und werden von der schwarzweiss gefleckten Katze geschickt mit der Tatze abgefangen. Ein Festmahl. Der dickbäuchige Mann wischt die blutigen Hände in seine Hose, richtet den Blick auf mich und ruft entschlossen „Der Nächste bitte!?“. „Da dada Danke. Ich habe nur geschaut“ und verzieh mich in die nächste ruhige Seitengasse.

Sizilien

Ein rotes Rinnsal fliesst zum Gulli. Frisches Blut tropft vom Metalltisch. Aus dem alten Fiat klingt sizilianische Volksmusik, wie die auf der Hochzeit des Paten. Dazu hämmert der dickbäuchige Mann mit riesigem Messer auf den Metalltisch. Kleine Stückchen Fleisch und feine Spritzer Blut fliegen durch die Luft und werden von der schwarzweiss gefleckten Katze geschickt mit der Tatze abgefangen. Ein Festmahl. Der dickbäuchige Mann wischt die blutigen Hände in seine Hose, richtet den Blick auf mich und ruft entschlossen „Der Nächste bitte!?“. „Da dada Danke. Ich habe nur geschaut“ und verzieh mich in die nächste ruhige Seitengasse.

Text und Fotos: Andreas Lehner

Autor: Andreas Lehner

Andreas Lehner ist 1978 in Linz, Oberösterreich, geboren. Lehner lebte und arbeitete bisher in Wien, Lima (Peru), Zürich und aktuell in Berlin.

4 Kommentare zu „Sizilien mit der Smartphone-Kamera“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s