Andalusien – Eine kleine Runde Ostern im April 2014

Am Strand zum Atlantik

Es hat schon etwas unheimliches, wenn man durch die Gassen der weißen Dörfer in Südspanien läuft und plötzlich begegnen einem Männer in meist schwarzen Mönchskutten, mit übergezogenen, spitz zulaufenden Kapuzen und leuchtenden, heißen Feuer-Fackeln. Ist das die neue Inquisition?

Von ihrem Schrecken verlieren die Kapuzengestalten, wenn sie Rauchpausen einlegen, sich mit einer Caña Bier abkühlen oder schnell zum Pinkeln in die nächste Tapas Bar huschen und sich so vom Gemenge der Osterprozession entfernen. Dann sind sie wieder zurück aus dem Mittelalter und ganz Mensch im 21 Jahrhundert. Ansonsten: endlos lange Sandstrände am Atlantik, blühende Felder und Wiesen, Frühlingsgewitter. (13.4.2014 – 21.4.2014)

Copyright Fotos: Andreas Lehner

 

Autor: Andreas Lehner

Andreas Lehner ist 1978 in Linz, Oberösterreich, geboren. Lehner lebte und arbeitete bisher in Wien, Lima (Peru), Zürich und aktuell in Berlin.

5 Kommentare zu „Andalusien – Eine kleine Runde Ostern im April 2014“

  1. Hallo Andreas, sehr schöne Fotos. Bin heute auf Dein Blog aufmerksam geworden, weil Du mich bei Google+ eingekreist hast. Wo steht denn dieser bunt angemalte Brunnen?

    Gefällt mir

  2. ich durfte in diesem sommer meine zeit und meinen geburtstag dort verbringen. wir haben einige besonders liebe menschen kennengelernt und ein stückchen erde, das mich von anfang bis ende verzaubert hat. ich bin verliebt! …und das foto vom strand in conil habe ich ähnlich geschossen. verrückt! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s